Donnerstag, 31. Mai 2012

E2: Rückrundenabschluss als Dritter


Diedesfeld (ab) - Das letzte Spiel der diesjährigen Rückrunde der Kreisklasse 6 West fand am letzten Donnerstag in Diedesfeld statt. Schon vorher war klar, dass unsere Jungs den 3. Platz in der Tabelle sicher hatten – aber bei einem Sieg gegen die höher platzierten Diedesfelder wäre auch noch Platz 2 dringewesen.

Die erste Halbzeit gestaltete sich kräfte- und spielanteilsmäßig ausgewogen und für die Zuschauer sehr abwechslungsreich. Zunächst gingen die Diedesfelder nach einem Deckungsfehler der Königsbacher Abwehr mit 1:0 in Führung (7. Minute). Torwart Janik musste in der 10. Minute nach gefährlicher Rückgabe auf der Linie retten; dann aber erzielte Leo T. für die Königsbacher in der 20. Minute den Ausgleich. Nach schöner Hereingabe erhöhte Thomas in der 21. Minute sogar auf 1:2, aber leider blieb der Vorsprung nur kurz erhalten (23. Minute, 2:2).

Nach der Pause gingen dann die Diedesfelder wieder in Vorlage (30. Minute, 3:2). In der 40. Minute wurde Michel im Strafraum gefoult, den folgenden Strafstoß verwandelter Leo T. trotz taktischer Zwischenrufe zum 3:3. Den im Gegenzug nach Foul gepfiffenen Freistoß führten die Diedesfelder schnell aus, während unsere Jungs noch die Freigabe durch den Schiedsrichter warteten – was prompt zum 4:3 für Diedesfeld führte (41. Minute). Während viele unserer Spieler noch mit dieser Entscheidung haderten, nutzten die Diedesfelder die nächste Chance zum Tor (5:3, 47. Minute) und damit zur endgültigen Entscheidung.
Respekt übrigens: Michel und Leo T. bekamen nach dem Spiel eine Entschuldigung für die Zwischenrufe beim Elfmeter.

Nach einer Rückrunde mit ausgeprägten Höhen und Tiefen ist der erreichte 3. Platz (hinter VfB Haßloch II und TuS Diedesfeld II) ein beachtliches Ergebnis für Mannschaft und Trainergespann und wird in einer entsprechenden Mannschaftsfeier gewürdigt werden. TuS Diedesfeld II : TSV Königsbach II 5:3 (2:2) Torschützen für Königsbach: Leo T. (2), Thomas

Mittwoch, 23. Mai 2012

E1: Mußbach überfordert - Königsbach unterstreicht starke Form

Mußbach (fl) - In einem Nachholspiel der E-Jugend Kreisliga 1 setzten die Königsbacher Jungs erneut ein deutliches Zeichen und begeisterten das Trainer-Duo Jürgen Weber/Oliver Handrich sowie die mitgereisten Fans mit einem Klasse-Fussballspiel. Die Gastgeber konnten zwar in der 1. Hälfte noch mithalten, konnten aber am Ende keine einzige erspielte Torgelegenheit für sich verbuchen. Die Königsbacher hingegen ließen den Ball laufen und kamen immer wieder gefährlich vor das Gegnertor.

Headcoach Weber: "Die Einstellung und die Disziplin stimmt, die Jungs sind mit Freude und Spaß dabei, es ist momentan einfach begeisternd wie sie spielen. Ich war heute schon selber überrascht wie deutlich wir gegen Mußbach dominiert haben; man kann teilweise von einem Klassenunterschied sprechen, zumal wir noch dazu viele Torchancen liegen gelassen haben".

Königsbach klettert damit auf den zweiten Tabellenplatz und hat nun am letzten Spieltag (Mittwoch, 30.05.) die Chance, den Platz zu behaupten. "Das wäre ein Riesenerfolg für diese junge Mannschaft", so Trainer Oliver Handrich.

Endergebnis:
SG Mußbach - TSV 1899 Königsbach 0:5 (0:2)
Torschützen: Max (3), Dennis, Ricardo

Dienstag, 22. Mai 2012

E2: Der Ball ist noch heiß


Königsbach (ab) – Sommerlich bunt liefen unsere E2-Jungs in blau-weißen Trikots, roten Hosen und Stutzen auf, um sich von den in rot-weiß spielenden Niederkirchenern abzuheben, sommerlich bunt verlief auch das Spiel. Man konnte noch die Verunsicherung der Mannschaft nach der bitteren Niederlage in Lambrecht spüren, aber in der 9. und 10. Minute erarbeitete sich der Königsbacher Angriff mit Leo T. und Thomas die ersten guten Chancen. Leider führte ein gradliniger Konter der Gäste in der 11. Minute zum 0:1, so dass der Königsbacher Fanblock kurz die Luft anhielt – aber nur bis zur 15. Minute, als Juri einen Freistoß von Strafraumgrenze aus mit einem platzierten Schuss in der rechten oberen Ecke des Tors versenkte (1:1, 15. Minute). Schon eine Minute später spielte Leo T. im Alleingang die Niederkirchener Abwehr aus (2:1, 16. Minute) und leitete damit die Wende des Spiels ein. Nicht, dass die Gäste keine Chancen hatten, im Gegenteil: mit ihren wieselflinken Stürmern hielten sie unsere Abwehr samt Torwart Janik ganz schön in Atem und brachten den sonst so gelassenen Trainer ins energische Coachen (Zitate nicht möglich)! Aber kurz vor der Pause war es wieder Leo T., der die Königsbacher Führung weiter ausbaute (3:1, 25. Minute) und damit für entspannte Pausengespräche sorgte.
Nach dem Wiederanpfiff wogte das Spiel hin und her, hätte vollständig entschieden sein können, wenn Michels Lattenschuss und Thomas Pfostentreffer eine andere Flugbahn genommen hätten, blieb aber eben offen. Und als die Niederkirchener Schlussoffensive in der 45. Minute erfolgreich war (3:2), mussten die mitfiebernden Zuschauer die letzten 5 Minuten wieder die Luft anhalten… Es klappte! Gut erkämpfter Sieg mit Aufholen eines Rückstandes zu Beginn, besonders dank bravouröser Abwehrorganisation und –leistung von Kapitän Juri!

TSV Königsbach II : TuS Niederkirchen 3:2 (3:1)
Torschützen für Königsbach: Leo T. (2), Juri

Sonntag, 20. Mai 2012

F1 holt MLP Cup in Harthausen

Harthausen (us) - Nach dem mittlerweile schon zur Tradition gewordenem ersten grottenschlechtem Spiel (1:1 gegen VfB Haßloch) kamen unsere Jungs so richtig in Fahrt. Im weiteren Verlauf der Vorrunde wurden namhafte Gegner wie Landau (3:0), VFR Mannheim (2:0) und Schwegenheim (3:1) besiegt, so dass wir als verdienter Gruppenerster im Halbfinale standen. Hier wartete auf uns der FK Pirmasens. Auch die Westpfälzer konnten unseren TSV-Boys nichts entgegensetzen und wurden klar mit 2:0 besiegt. Im Endspiel standen wir nun gegen den uns unbekannten Club Karlsruhe-Beiertheim. Mit sicherem schnellen Kurzpassspiel und einem enormen Kampfgeist wurden die Karlsruher mit 3:0 nach Hause geschickt.
Fazit: Wir sind immer wieder überrascht wie sich unsere Mannschaft in ein Turnier rein kämpft und dieses dann im weiteren Verlauf dominiert.

E1: Trainingslager in Heilsbach


Heilsbach (fl) - Die E1-Jugendmannschaft des TSV Königsbach absolvierte unter der Leitung von Jürgen Weber und Oliver Handrich ein viertägiges Trainingslager in Heilsbach bei Schönau (Pfalz).
Zwei Trainingseinheiten pro Tag sowie Spiele und Wanderungen in der wunderschönen Umgebung rundeten das Programm ab.
Am Samstag nachmittag erhielt das Team Besuch von den Angehörigen. Bei perfektem Wetter wurde gegrillt und anschließend das Champions League-Finale im Fernsehen verfolgt.

Hier geht's zu den Fotos.

Samstag, 12. Mai 2012

E1: Weiterhin ungeschlagen nach einem Doppelpack von Tom


Königsbach (fl) - Die von Jürgen Weber und Oliver Handrich trainierten E-Junioren des TSV Königsbach bleiben weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde der Kreisliga 1.
Die "Blauen" trennten sich am Samstag vom DJK SV Phönix Schifferstadt 2:2 (1:1).
Der Punktgewinn war allerdings hart erkämpft. Bereits nach 5 Minuten gingen die Gäste nach ihrer ersten Chance in Führung. Fünf Minuten später nutzte Tom eine freie Lücke in der Schifferstadter Abwehr zum 1:1 (10. Minute). Eine muntere Partie bahnte sich an, wobei schnell klar wurde, dass die Königsbacher viel Kraft in den Zweikämpfen mit den körperlich überlegenen Gästen lassen werden.

Kurz nach der Pause nutzte Schifferstadt ein kollektives Blackout der TSV-Abwehr zur erneuten Führung - 1:2 (27.). Nach zwei Minuten kam allerdings schon die Anwort der Gastgeber: Tom verwandelte einen Freistoss aus zentraler Position direkt ins Tor - 2:2 (29.). Daraufhin spielten die Gäste noch druckvoller nach vorne, konnten aber die Königsbacher Abwehr selten in Verlegenheit bringen. Die TSV-Offensive hatte ihrerseits gegen die robuste Phönix-Abwehr schwer zu kämpfen und konnte in der zweiten Hälfte kaum Akzente setzen. Nach spannenden letzten Sekunden, am Ende ein doch zufriedenstellendes Untentschieden für Königsbach.

TSV 1899 Königsbach - DJK SV Phönix Schifferstadt 2:2 (1:1)
Tore für Königsbach: Tom (10., 29.)

E2: Bittere Niederlage


Lambrecht (ab) - Nachdem sie uns beim Heimspiel letzte Woche noch zu Lobeshymnen wegen ihres tollen Kombinationsspiels und Mannschaftsgeistes inspiriert hatten, reisten die Königsbacher dieses Mal nach Lambrecht - was gleichbedeutend damit war, dass Rasenspieler auf Hartplatzcracks stießen… Und genau das brach den Unsrigen das Genick: die Bälle versprangen in alle Richtungen, selbst sonst am Ball sichere Spieler bekamen Zuspiele nicht unter Kontrolle, Pässe wurden immer ungenauer – und wie in Schockstarre betrachteten die E2ler das offensichtliche Können der Lambrechter auf dem harten Untergrund. In Zweikämpfen wirkten unsere Jungs zaghaft und eingeschüchtert (vielleicht aus Bedenken vor den Folgen eines Sturzes in die Asche), gegen den durchsetzungsfähigen Mittelstürmer und den schnellen Linksaußen der Lambrechter jedoch auch körperlich unterlegen. Ein geordneter Spielaufbau war unter diesen Voraussetzungen nicht möglich, zumal unsere Mannschaft nach kurzer Zeit und den ersten Gegentoren in unabhängig voneinander agierende Teile zerfiel. Selbst intensives Coaching durch die Trainer und laute Anfeuerungen durch die mitgereisten Fans konnten den Lauf der Dinge nicht aufhalten. So stand es zur Pause 0:6 gegen Königsbach – was absolut nicht am Torwart lag!

Tränen der Wut und Enttäuschung flossen schon in der Pause, aber immerhin sorgte die Ansprache unseres Trainergespanns dafür, dass nach der Pause eine Phase kam, in der die Königsbacher etwas von ihrem sonstigen Können aufblitzen ließen. Leider kamen jetzt auch noch Pech und die gegnerische Latte dazwischen… Am Ende stand es - ach, egal!

Aus solchen Spielen kann man (aus Erwachsenensicht!) eine Menge lernen was mit Haltung und Kampfgeist zu tun hat, man findet vielleicht den Spieler, der alle anderen mitreißt und neu motiviert (wobei das mit 11 Jahren auch viel verlangt ist) - aber für die Jungs waren es echt bittere 50 Minuten. Und so abgeklärte Erwachsenensprüche kommen da nicht wirklich gut an… Also Schluss. Wir sehen uns beim nächsten Spiel!

TSV Lambrecht - TSV Königsbach II 10:0 (6:0)

Freitag, 11. Mai 2012

9. Weinberg-Biathlon am Sonntag, 17. Juni

Königsbach (sta) - Anlässlich der Königsbacher Kerwe veranstaltet der TSV Königsbach am Sonntag, 17. Juni, zum 9. Mal das Weinberg-Biathlon. Nähere Infos siehe Beiblatt.

Anmeldungen können auch vorab per Mail an elwedritscheguenn@yahoo.de und sven_ohlinger@gmx.de geschickt werden.

Samstag, 5. Mai 2012

E1: Deidesheim geht gegen spielfreudige Königsbacher unter

Das 0:5 durch Leon (mehr)
Deidesheim (fl) - Noch ungeschlagen in dieser Rückrunde, feierte heute der TSV 1899 Königsbach einen Kantersieg im Deidesheimer Stadion. Die von Jürgen Weber und Oliver Handrich trainierten Königsbacher begannen äußerst angriffslustig und standen sehr sicher in der Defensive. Nachdem sie mit ihren ersten Offensivaktionen noch hängen geblieben waren, nutzte Max in der 8. Minute gleich die erste Torchance aus zentraler Position zur Führung. Die Deidesheimer Abwehr hatte den Ball nach einer Ecke zu schwach nach vorne abprallen lassen. Noch in der Anfangsphase hätte Königsbach nachlegen können, jedoch vergab Max gleich drei hochkarätige Chancen innerhalb von fünf Minuten. Das 0:2 und damit den Pausenstand erzielte schließlich Dennis in der 19. Minute mit einem schönen Schuss aus sehr spitzem Winkel nach einem von Tom schnell ausgeführten Eckball.

Gleich nach Wiederbeginn knüpfte die Weber-Elf da an, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. Die alles entscheidende Minute 29 sorgte auch auf den Rängen für viel Begeisterung (zumindest im Gäste-Fanblock). Luis rettete in letzter Instanz direkt vor einem Deidesheimer Angreifer; den darauf folgenden Konter schloss Ianni mit einem trockenen Schuss ab - 0:3. Nach dem Anstoss folgte der nächste Konter der Königsbacher, Tom traf ins Eck - 0:4. Damit war der Torhunger der Gäste noch immer nicht gestillt. In der 35. Minute schossen die Deidesheimer an den Pfosten, der Ball blieb im Spiel und Königsbach nutzte erneut die Chance zum Konter, Leon schob den Ball am Keeper vorbei - 0:5. Die Gäste waren nicht zu stoppen und griffen unermüdlich an, jedoch scheiterte Leon vor dem leeren Tor (38.). Ianni hatte später mehr Glück und erzielte aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer zum 0:6 (48.). Den Schlusspunkt setzte Max nach einem weiteren Konter in der Nachspielzeit.

Endergebnis:
TSG Deidesheim - TSV 1899 Königsbach 0:7 (0:2)
Tore: Max (8., 50.+1), Dennis (19.), Ianni (29., 48.), Tom (29.), Leon (35.)

E2: Freude am Spielen


Königsbach (ab) – Nach der bereits bewährten Methode, den Gegner durch frühe Führung nicht ins Spiel finden zu lassen, ging die Königsbacher Elf auch in ihrem Heimspiel am Samstag vor: Bereits der erste Angriff durch Leo T. war eine Riesenchance und in der 2. Minute traf Thomas das Lattenkreuz, aber dann versenkte Leo T.  den Ball endgültig im Netz (1:0, 5. Minute). Die Königsbacher spielten mit viel Übersicht , fanden mit präzisen Pässen den besser platzierten Mitspieler und brachten mit solch schönem Kombinationsfußball die Hainfelder Abwehr ins Trudeln, so dass es schon 3 Minuten später 2:0 (Thomas, 8. Minute) und weitere 2 Minuten später 3:0 (Michel, 10. Minute) stand. Ausgiebig konnten die Königsbacher Anhänger ihre neu erstandenen Megaphon-Fangesänge abspielen, die für viel Erheiterung am Spielfeldrand sorgten.
Mit diesem Spielstand war die Vorentscheidung gefallen. Bis zur Pause folgten mehrere 100%ige Chancen der Königsbacher, die nur durch das störende Aluminium und die vorzügliche Leistung des Hainfelder Torwarts nicht zum Torerfolg führten.

Nach der Pause kamen die Hainfelder stärker auf und beschäftigten in ihrer Drangphase den Königsbacher Keeper Janik, der mehrfach auf der Linie rettete und mit seiner tollen Leistung  dem Hainfelder Kollegen in Nichts nachstand. Trotz des erhöhten Drucks gelang den Königsbachern noch ein Ausbau ihrer Führung: Mit einer weiteren gelungenen Kombination schickte Paul James in die Spitze - 4:0 (38. Minute, James). Die Hainfelder gaben jedoch nicht auf und prüften unsere Abwehr und unseren Torwart aus allen Lagen; in der 47. Minute fanden sie dann die entscheidende Lücke und schossen verdientermaßen das 4:1.

Es macht richtig Spaß, solche Spiele anzuschauen – nicht nur, weil ein Sieg der E2 heraussprang, sondern weil alle angetretenen Spieler/innen ausführlich ins Spiel kamen und eine geschlossene, wirklich gute Mannschaftsleistung herauskam, in der jedem die Freude am Spielen anzumerken war.

TSV Königsbach II - VfL 1923 Hainfeld 4:1 (3:0)
Torschützen für Königsbach: Leo T., Thomas, Michel, James