Donnerstag, 17. Oktober 2013

II.Mannschaft: 4-1 Auswärtsniederlage gegen TDSV Mutterstadt II

In einem richtig guten, temporeichen und kampfbetonten Spiel mussten sich unsere Jungs am Ende gegen enorm starke Mutterstadter mit 4-1 geschlagen geben. Das Ergebnis spiegelt einen verdienten, vielleicht aber auch etwas zu hohen Sieg der Elf vom TDSV wieder. Zu hoch deshalb, weil unsere Mannschaft durchaus auch mehrere hochkarätige Chancen hatte. Erst mit dem Schlußpfiff gelang dem eingewechselten Gable der mehr als verdiente Ehrentreffer für unsere Mannschaft.

Führt man sich mal vor Augen, welche Teams gestern Abend auf dem Kunstrasen in Mutterstadt standen, und betrachtet man den gesamten Spielverlauf, dann kann man in etwa nachvollziehen, weshalb der Trainer trotz der Niederlage mehr als zufrieden mit unserer jungen TSV-Mannschaft war.

Auf der einen Seite der TDSV, nominell eine mindestens gute B-Klasse-Mannschaft, die mit ehemaligen Verbandsligaspielern und weiterer individueller Klasse besetzt ist. Auf der anderen Seite unsere Mannschaft, die auch gestern wieder zur Hälfte aus noch A-Jugend spielberechtigten Spielern bestand und einen Altersdurchschnitt von knapp 21 Jahren hatte. Auch die TDSV-Verantwortlichen schauten ungläubig auf den Spielberichtsbogen und fragten, ob wir für heute Abend keine Leute zusammen bekommen hätten. DOCH - das ist die Philosophie des Trainers und der Mannschaft, die das auch gestern wieder eindrucksvoll auf dem Platz mitgetragen hat.

Wohlwissend was uns erwartet wollten wir defensiv gut stehen und mit agressivem, laufintensivem Gegenpressing im Spiel gegen den Ball dem TDSV das Leben schwer machen. Die ersten 25 Minuten hat das hervorragend geklappt. Immer wieder konnten wir bereits im Bereich der Mittelinie die Angriffe des TDSV unterbinden, die mit einer enormen Ballsicherheit über weite Strecken die Spielkontrolle hatten. Die erste Chance hatten wir. Das kann wieder einmal das 1-0 sein... Nach einer unstrittenen Foul-Szene bei der einer unserer Spieler im Mittelfeld verletzt liegen blieb und im Anschluß ausgewechselt werden musste, erzielten die Mutterstadter das 1-0. Den Fairnesspokal hätten sie dafür nicht bekommen, auch ein Pfiff des Schiedsrichters wäre sicher nicht falsch gewesen. Kein Vorwurf an Mutterstadt, dies aber brachte zum ersten Mal im Spiel etwas Unsicherheit in unsere jungen Reihen. Relativ zeitnah nach der Führung bauten die Mutterstadter nach einem tollen Konter ihre Führung auf 2-0 aus.          -Halbzeit-

Die Mannschaft fing sich wieder. Sie stand gut und kämpfte gegen die Niederlage. Konditionell war sie auf der Höhe, jedoch nutzen die Mutterstadter auch in der zweiten Halbzeit zwei Mal ihre individuelle Überlegenheit insbesondere in Person des überragenden Palantekin aus und zogen auf 4-0 davon. Wie erwähnt, unsere Elf steckte nie auf. Die letzen 5 Minuten gehörten uns. Alleine in dieser Phase des Spiels hätten wir mehr als eine von gefühlten 10 hochkarätigen Chancen nutzen können / müssen. Am Ende bleibt, es war eine Lehrstunde im absolut positiven Sinn. Weiter gehts!!!


Weiter geht es schon am kommenden Sonntag zu Hause gegen den Titelfavoriten TuS Forst. Anpfiff ist um 13 Uhr am Hildenbrandseck. Mannschaft und Trainer würden sich wie immer über jegliche Unterstützung freuen!


Aufstellung:

Husemann - Neubert, Holten, Storck, Hamani - Tesse, Brand, Reber - Dukar (35. Gable), Dick, Buschlinger