Montag, 4. November 2013

1. Mannschaft: 11:2 Heimsieg gegen FC Wacker Weidenthal

Gestern fand das Spiel der ersten Mannschaft gegen den FC Wacker Weidenthal statt. Weidenthal steht im Tabellenkeller, jedoch wurde das Spiel ernst genommen, denn nach dem bitteren Unentschieden letzte Woche gegen Kirrweiler, wollte die Mannschaft unbedingt einen überzeugenden Sieg.

Spielverlauf:
Weidenthal begann defensiv, jedoch kann man vorwegnehmen, dass eine "Abseitsfalle" viele Angriffe ins Abseits stellen konnte. Zumindest entschied der Schiri mind. 10 mal auf Abseits. Nun denn, von Anfang an begann der TSV nach vorne zu spielen und erarbeitete sich auch Chancen. Nachdem Max Zill und Kai Goeruer verpassten, traf Lars Witte nach Vorarbeit von Niko Hatoupis in der 15. Minute zum 1:0. Sechs Minuten später bereitete Max Zill mustergültig auf Niko Hatoupis vor, der auf 2:0 erhöhte. Obwohl in der ganzen Liga bekannt ist, dass der wohl beste Kopfballspieler Michael Boor bei Weidenthal spielte und dies auch mehrfach in der Kabine erwähnt wurde, nutzte Boor einen langen Einwurf von 7 Meter Entfernung per Kopf zum 2:1. Dies war auch die erste Chance für Weidenthal in der 25. Minute. Wie vorher erwähnt waren nun die "Abseitsstellungen" unserer Jungs trumpf. Alle 2 Minuten ertönte der Pfiff des Schirirs. Geduld war gefragt, die sich in der 43. Minute lohnte. Nach Vorarbeit von Mario Schwaab traf Niko Hatoupis zum Halbzeitstand von 3:1.

In der zweiten Hälfte wurde mehr und besser über aussen gespielt. Die Folge war das 4:1 in der 52. Minute durch Mario Schwaab nach Vorarbeit von Didi Hammann. Das schönste Tor gelang Lars Witte nach einem Solo durch den 16er mit Abschluss in den Winkel zum 5:1 (55. Minute). Der Rückenwind half dementsprechend mit ;-). 10. Minuten später wurde Kai Goeruer vom Torwart von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Didi Hammann sicher zum 6:1. Mario Schwaab erhöhte auf 7:1, nach Vorlage Kai Goeruer in der 72. Minute. Das 8:1 erzielte Kai Goeruer nach Vorlage Mario Schwaab nur eine Minute später. Nach 84 Minute wurde Michael Boor im 16er gefoult. Er selbst verwandelte zum 8:2. In der 86. Minute traf der eingewechselte Tobias Zöll nach schöner Einzelaktion zum 9:2. Die beiden letzten Tore machte Niko Hatoupis in der 88. und 90. Minute. Die Vorlagen kamen von Christian Frick  und Mario Schwaab.

Trotz des hohen Sieges wurden noch einige Chancen leichtfertig vergeben. Jedoch muss man sagen, dass Weidenthal ein fairer Verlierer war und keine Frustfouls etc. begingen. Hierfür zollen wir natürlich auch riesen Respekt vor Wacker und wünschen ihnen für den weiteren Verlauf der Runde viel Glück und alles Gute.

Aufstellung:
Hengen-Hübbel-Naumer-Altrock-Hammann-Goeruer-Kolbenschlag-Witte-Zill-Schwaab-Hatoupis

Schweissthal-Frick-Zöll

Schon am kommenden Donnerstag findet das Wiederholungsspiel gegen die starke Truppe aus Neidenfels an. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Anhänger zu dieser schweren Aufgabe. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.