Sonntag, 24. November 2013

1. Mannschaft: 3:1 Heimsieg gegen SV Burrweiler

Im heutigen Heimspiel gegen Burrweiler war ein Gegner zu Gast, der gegen den Abstieg spielt, jedoch im Laufe der Saison einige wichtige Spieler wieder zum Einsatz bringen konnte, die durch Verletzungen und Sperren vorher nicht einsatzbereit waren.

Spielverlauf:
Das Spiel begann mit einer klaren Chance für Burrweiler. Nico koch lief alleine auf das Tor von Timo Hof zu, in letzter Sekunde konnte Lukas Altrock jedoch retten. Der TSV erholte sich schnell und spielte nach vorne. Burrweiler hielt jedoch sehr gut dagegen und verteidigte mit viel Leidenschaft. Immer wieder gefährlich waren Alexander Cadorin und Nico Koch, ohne jedoch weitere Großchancen heraus zu spielen. Im Gegensatz zum TSV. Einige Male scheiterte man am hervorragenden Torwart vom SV. Lukas Altrock, Achim Naumer, Niko Hatoupis, Mario Schwaab und Oliver Doll scheiterten am Schlussmann, der mit klasse Reflexen rettete. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang wollte der TSV unbedingt das Tor, jedoch spielte man zu ungenau und unkonzentriert. Das 1:0 fast schon symptomatisch durch ein ein Freistoß von Mario Schwaab. Ein Abwehrspieler fälschte den Ball ab und ein weiterer Abwehrspieler köpfte den Ball ins eigene Tor. Dies war in der 53. Minute. Anstatt nun mehr Sicherheit zu bekommen, wurde man hektisch und die Fehler häuften sich. Einige Chancen vom TSV und auch eine weitere Chance von Burrweiler wurde nicht genutzt. In der 72. Minute kam der Augenblick von Alexander Cadorin, der von ca. 25 Meter abzog und Timo Hof keine Chance ließ und sehenswert zum 1:1 traf. Fast im direkten Gegenzug nach einem schönen Spielzug über Niko Hatoupis und Mario Schwaab gelang Kai Goeruer das 2:1. Burrweiler versuchte den Ausgleich zu erzielen. Einige Standards waren gefährlich, wurde jedoch nicht genutzt. Einige Konter des TSV wurden teilweise kläglich vergeben. Einen der letzten Konter nutze jedoch Tobias Zöll, nach Vorarbeit von Niko Hatoupis in der 88. Spielminute. Somit war die schwere Aufgabe gelöst und das Spiel endete mit 3:1.

Ein wichtiger Sieg nach dem ärgerlichen Remis in Seebach. Kompliment auch an Burrweiler, die kämpften und wie bereits erwähnt sehr viel besser waren wie in der Hinrunde.

Aufstellung:
Hof-Hübel-Naumer-Altrock-Hammann-Goeruer-Doll-Witte-Hinkel-Schwaab-Hatoupis

Hengen-Zöll-Job-Speicher