Mittwoch, 30. April 2014

U11 E1 4:0 Auswärtssieg bei der JSG Ganerb

Einen nie gefährdeten Auswärtssieg feierten heute unsere Kicker bei der JSG Ganerb.
Von Anfang an Spielbestimmend und ständig den Gegner unter Druck gesetzt, dass war heute
der Schlüssel zum Erfolg.
Absolut Dominant in den Zweikämpfen und nie wirklich in Bedrängnis.
So begann das Tore schießen schon in Minute zwei, Adrian Weihrauch trommelte einen Ball aus gut 20 Metern über den Torwart in die Maschen zum 1:0.
Aaron Hahn legte in der 7. Minute zum 2:0 nach. Danach verflachte das Spiel etwas, mehrere Chancen die gut heraus gespielt wurden, konnten unsere Jungs nicht verwerten.
So ging es mit dem 2:0 in die Pause.
Nach der Pause machten wir weiter Druck, Ganerb war eigentlich nur noch in der Defensive und agierte meist nur mit langen Bällen. So dauerte es bis zur 44. Minute ehe Max Stoll endlich mit dem längst überfälligen 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. 3 Minuten später legte Aaron Hahn mit einem tollem Solo durch die Mitte und einem klasse Abschluss in das linke untere Eck zum 4:0 Endstand nach.
Die Tabellenspitze hat uns wieder !
So kommt es am kommenden Montag zum wahrscheinlich vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft zuhause gegen Speyer 09.

Montag, 28. April 2014

U11 E1 Zieht souverän in das Kreispokalfinale ein.

Mit einem 5:2 Sieg ziehen unsere Buwe völlig verdient in das Finale um den begehrten Kreispokal ein. Nach dem mäßigen Turnier in Hohenecken galt es die Jungs vor dem Spiel wieder auf zu bauen und zu motivieren. Eine völlig veränderte Mannschaft stand auf dem Feld. Der Wille, die von uns geforderten Vorgaben ein zu halten wurden sehr gut umgesetzt.
Gleich in der 5. Minute gingen wir durch Adrian Weihrauch mit 1:0 in Führung.
Max Stoll legte in der 7. Minute zum 2:0 nach. Durch einen unnötigen Abwehrfehler mussten wir in der 13. Minute das 2:1 hinnehmen. Max Stoll konnte eine Minute vor der Pause das wichtige 3:1 erzielen. Adrian Weihrauch sorgte in der 32. Minute zum 4:1 und in der 40. Minute zum 5:1 für klare Verhältnisse am Hildenbrandseck. Kurz vor dem Ende kassierten wir ein Gegentor zum 5:2 Endstand.
Ein großes Kompliment an die Truppe aus Diedesfeld die sich sehr gut präsentierten und unseren Jungs einiges abverlangten.
Am Ende jedoch muss man klar sagen, waren wir die Spielbestimmende Mannschaft und haben absolut verdient gewonnen.
Die Zuschauer, darunter auch die Jungs unserer E2 und E3 samt dem Trainergespann sahen ein schnelles technisch sauberes Halbfinalspiel.
An dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle, die am Spielfeldrand die Daumen drückten und mit uns den Einzug in das Finale perfekt gemacht haben.
FINALE !!!! WIR SIND DABEI !!!!!!!

1. Mannschaft: 1:1 in Wachenheim

Gestern spielte der TSV bei TUS Wachenheim, die im Mittelfeld der Tabelle stehen.

Spielverlauf:
Da es für beide Mannschaften um nichts mehr ging und der TSV einiges ausprobierte bzw. Spieler aufgestellt wurden, die teilweise im Aufbautraining waren oder diese Saison noch gar nicht gespielt hatten, geht das unentschieden absolut in Ordnung. Die ersten Minuten dominierte der TSV und ging direkt nach 5 Minuten durch Kai Goeruer nach einem schönen Spielzug in Führung. Kai war lange verletzt und hat sich durch eine hervorragende Leistung zurückgemeldet. Er ist ein Vorbild an Einsatz, Kampf und Laufbereitschaft. Auch Max Zill, der lange ausfiel überzeugte ca. 50 Minuten bis keine Kraft mehr da war. Auch die eingewechselten Philipp Schweißthal (Arbeitsbedingt wenig Einheiten und kaum Spielpraxis) und die langzeitverletzten Mario Schwaab und Tim Hörnschemeyer meldeten sich wieder zurück. Zwischen der 15. und 30. Minute bekam Wachenheim einige Konterchancen, die jedoch vom wiedermal hervorragend aufegelegten Timo Hof gehalten wurden oder knapp am Tor vorbeigingen. Bis zur Halbzeit spielte der TSV zwar optisch überlegen, jedoch waren einige Abstimmungsfehler in der Abwehr und im Spielaufbau nicht zu übersehen. Aussderdem verdiente sich der Stürmer von Wachenheim, Robert De Vel an diesem Tag eine Bestnote, der immer Gefahr für das Tor vom TSV ausstrahlte.
Er war es auch der nach der Halbzeit einen Freistoß aus 25 Meter ins Tor hämmerte. Somit war der Endstand hergestellt. Der TSV versuchte nochmals nach vorne zu spielen, doch die guten Möglichkeiten durch, Patrick Hammann, Niko Hatoupis, Tobi Zöll, Max Zill und Mario Schwaab wurden nicht genutzt. Auch Wachenheim erspielte sich noch einige Kontersituationen, die aber meist vor dem 16er verpufften.

Nun kommt es zum nächsten Heimspiel gegen Türk. Neustadt. Wir hoffen auf die Unterstützung unserer Anhänger.

Aufstellung:
Hof-Hübel-Altrock-Job-Hammann-Goeruer-Doll-Hatoupis-Hinkel-Zöll-Zill

Schweißthal-Schwaab-Tim Hörnschemeyer




U11 E1 erwischt Rabenschwarzen Tag in Hohenecken !

Bei dem Qualifikationsturnier zum Cordial Cup wäre mehr drin gewesen.
Einen Rabenschwarzen Tag unserer Buwe und ein Rosa-Roter Schiri verhindert ein weiterkommen unserer Jungs.
Im ersten Spiel gegen Quaidersbach legten die Jungs einen holprigen Start hin, jedoch konnte das Spiel mit 1:0 gewonnen werden. (7-8 Tore wären gegen diesen Gegner eigentlich Pflicht gewesen).
Im zweiten Spiel schoss der TV Lampertheim  einmal auf unser Tor, der Schuss passte und wir mussten einem 0:1 hinterherlaufen, dass wir jedoch noch zu einem 1:1 Ausgleich hinbiegen konnten.
Im dritten Spiel gegen den SV Sandhausen waren wir die bestimmende Mannschaft, ein Freistoß von Sandhausen schlug bei uns zum 0:1 ein. Dieser Treffer hätte nicht zählen dürfen, da ein ganz klares Foul an unserem Torhüter vorausging. Nach Beschwerden von unzähligen Vereinen gegen die Leistung dieses Schiris wurde dieser von der Turnierleitung aus dem Verkehr gezogen. Leider brachte uns das zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel. Das Spiel war verloren und somit auch die Wahrscheinlichkeit erster zu werden. (Nur die Gruppenersten kamen in die Endrunde).
Die nächsten beiden Spielen gegen SV Konz sowie gegen TV 1817 Mainz gingen mit 2:0 bzw. 4:0
klar an uns.
Trotz der nur zwei Gegentoren standen wir als Gruppendritter fest und spielten nur um Platz 9-12 mit.
Nach einem 9-Meter Krimi den wir mit 17:16 gegen VFR Frankenthal für uns entscheiden konnten, ging es im letzten Spiel gegen die Spvgg. Ilvesheim. Auch hier mussten wir in das 9-Meterschießen das wir 3:2 für uns entscheiden konnten.
Fazit: Kein Spieler war heute in der Lage seine normale Leistung ab zu rufen und so müssen wir den 9. Platz zu recht akzeptieren. Wir waren heute in keinem Spiel mit dem Kopf bei der Sache.
Solche Tage gibt es einfach, abhaken und weiter geht's!






Freitag, 25. April 2014

VORSCHAU: Die Bombshells am 14.06.2014 zu Gast beim TSV auf der Königsbacher Kerwe



Der TSV Königsbach freut sich, am Samstag den 14.06. die Band BOMBSHELLS auf seinem Stand der Königsbacher Kerwe begrüßen zu dürfen. Hier eine kurze Vorstellung der Band aus Landau:

„They came as a real bombshell“ bedeutet frei aus dem Englischen übersetzt soviel wie “sie schlugen wie eine Bombe ein“. Bei den BOMBSHELLS aus Landau in der Pfalz ist diese Redewendung Programm, denn die Band hat von Anfang an sofort mit stetig wachsendem Erfolg zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz absolviert. Bei den BOMBSHELLS hat man es keinesfalls mit unbeschriebenen Blättern zu tun, die Musiker haben zusammengerechnet bereits weit über 1000 Auftritte hinter sich.

Musikalisch haben sich die BOMBSHELLS mit Leib und Seele der Rockmusik verschrieben und heben sich vom Einheitsbrei der restlichen Coverbands deutlich ab. Allerweltscovers wird man von dieser Band eher nicht hören, dafür umso mehr Chartbreaker der jüngeren Musikgeschichte und Klassiker die jeder kennt und gerne hört. und wenn ein Song von der Instrumentierung her für die Rockbesetzung aus Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang schlecht umsetzbar ist wird er kurzerhand umarrangiert bis es passt. So geschehen bei zahlreichen Songs von Künstlern wie Katy Perry, Rihanna oder auch Bruno Mars und den Spice Girls. Bisher waren Rock- wie Popfans von den Eigeninterpretationen durchweg begeistert und die langjährige Erfahrung der einzelnen Bandmitglieder als Profimusiker lässt keine Fragen bezüglich Anspruch und Qualität offen.

Die musikalische Qualität und die Songauswahl kombiniert mit dem Entertainment der 4 Vollblutmusiker machen die BOMBSHELLS zur perfekten musikalischen Allzweckwaffe zwischen Straßenfesten, Kneipen und Open-Air Festivals. Der Band ist es wichtig das Publikum zu unterhalten und zum mitmachen zu animieren, denn nur ein tobender Mob ist ein guter Mob.

http://www.thebombshells.de/

Samstag, 19. April 2014

II.Mannschaft: Enttäuschendes 1-2 gegen VfB Iggelheim II

Gegen an diesem Mittwochabend effektive Iggelheimer tat sich unsere Elf im dem aus unserer Sicht schlechtesten Saisonspiel, richtig schwer.
Wie schon im Hinspiel erwiesen sich die Iggelheimer als persönlicher Angstgegner unser Mannschaft, gegen die man selbst trotz unbegreiflicher Ungenauigkeiten zu zahlreichen Torchancen kam.
Etwas zählbares sprang dabei nicht heraus, so dass der Iggelheimer Sieg am Ende in Ordnung ging.
Im nächsten Spiel in knapp 2,5 Wochen hat die Mannschaft die Gelegenheit dieses Spiel vergessen zu machen.

Montag, 14. April 2014

1. Mannschaft: 0:1 Niederlage gegen TSG Deidesheim

Am Samstag um 17:00 Uhr fand das Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Deidesheim statt. Die TSG spielt seid Jahren unter den ersten 3 Mannschaften der Tabelle mit und will dieses Jahr endlich den Aufstieg schaffen.

Spielverlauf:
Die Junge Mannschaft aus Deidesheim um Spielertrainer Rudolf Benkler spielte von Beginn an schnell nach vorne und war die erste Halbzeit auch klar Spielbestimmend. Die ersten Chancen wurden jedoch von Tauberger und Seckinger vergeben. Bereits nach 26 Minuten musste Oli Doll verletzt raus, dafür kam Tobi Zöll ins Spiel. Vor allem über die rechte Seite war Deidesheim sehr gefährlich und erspielte sich weitere Chancen. Michael Benkler und Wrede verpassten knapp bzw. scheiterten am besten TSVler Timo Hof. Königsbach hatte auch einige Chancen. Achim Naumer verpasste nach einem Standard knapp den Ball. Die größte Chance hatte Tobi Zöll, der nach einem krassen Abwehrfehler von Deimel allein auf das Tor zulief, scheiterte aber am Torwart. Kurz vor der Halbzeit verletzte sich auch Achim Naumer und musste wie Oliver Doll ausgewechselt werden. Für ihn kam der vorher lange verletzte Mario Schwaab ins Spiel. Mit dem für den TSV glückliche Halbzeitergebnis 0:0 ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt war das Spiel ausgeglichener. Königsbach hatte mehr Spielanteile als im ersten Durchgang. In der 55. Minute wurde Mario Schwaab vom Torwart zu Fall gebracht, jedoch entschied sich der Schiri im ersten Moment nicht zu pfeifen. Nach dem Spiel hat er sich dann umentschieden, dass es doch ein Elfmeter war (aller hopp !!!). Das Spiel wurde teilweise hektisch weil sich manche Spieler von Deidesheim eher mit Zuschauern oder Spielern des TSV verbal bekämpften. Würden sich diese Spieler eher nur auf den Fussball konzentrieren, wäre die TSG höchstwahrscheinlich schon Meister. Aber auf diese Art spielen alle zurecht B-Klasse, nicht mehr und nicht weniger ! Nun wieder zum Spiel. Zwischen der 60. und 70. Minute hatte Mario Schwaab einige Möglichkeiten zum Torabschluss zu kommen, jedoch entschied der Schiri immer auf Abseits ! Deidesheim hatte auch mehrere Chancen die jedoch am Tor vorbei gingen oder wie bereits erwähnt von Timo Hof gehalten wurden. Er verdiente sich die Bestnote gegen seinen Ex-Verein. Erst in der 88. Minute fiel die Entscheidung, als Christian Schubing die komplette Abwehr ausspielte und das letztendlich verdiente 0:1 erzielte.

Ein verdienter Sieg für Deidesheim, die teilweise technisch sehr guten Fussball gespielt haben und sich den Auswärtssieg verdient haben. Jedoch muss man erwähnen, das trotz der verletzungsbedingten Wechsel schon im ersten Abschnitt, der TSV gezeigt hat, dass er mitspielen kann und diese Umstellungen sehr gut umsetzt.

Ansonsten freuen wir uns, dass einige der Langzeitverletzten Spieler, wie Mario Schwaab, Kai Goeruer und auch Max Zill wieder beim Team dabei sind und die letzten Spiele der Saison eingesetzt werden können.

Aufstellung:
Hof-Job-Altrock-Naumer-Hübel-Hinkel-Witte-Doll-Hammann-Hatoupis-Kolbenschlag

Schwaab-Zill-Goeruer-Zöll


II.Mannschaft: Zwei Standards vermasseln Punktgewinn gegen Deidesheim II

In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel zeigten beide Mannschaften spielerisch anspruchsvollen und temporeichen Fußball. Das Spiel hätte objektiv keinen Sieger verdient gehabt, Deidesheim nutzte jedoch eine der ganz wenigen Unsortiertheiten in unserer Defensive nach einem Eckball, zwei Minuten vor Schluss durch Schüßler, gnadenlos aus.

Im vorangegangenen Spielverlauf neutralisierten sich beide Teams auf hohem Niveau, ohne dass es langweilig wurde. Mit dem 0-0 zur Pause konnte Deidesheim vielleicht einen Tick besser leben als unsere Elf, denn bis dahin hätte unsere Mannschaft mit einem kleinen Chancenplus durchaus 1-0 führen können.

Sechs Minuten nach der Pause gingen unsere Gäste dann durch einen von Veth wunderschön gezirkelten Freistoß aus knapp 20 Metern in Führung. Unsere Elf steckte im Anschluss nicht die Köpfe in den Sand, kämpfte weiter und kam nach einer taktischen Umstellung folgerichtig zum klasse herausgespielten 1-1 Ausgleichstreffer durch Ferdinand.
Im Anschluß daran ließ unser Team zwei Megachancen zur Führung liegen und kassierte klassisch dann kurz vor Schluß das besagte Gegentor.

ärgerlich! Kämpferisch und spielerisch kann man unserer Mannschaft jedoch keinen Vorwurf machen. Darauf lässt sich weiter aufbauen!

Das Spiel und die Leistung der einzelnen Spieler, wenn auch unbelohnt, widmet das gesamte Team unserem schwer verletzten und immernoch im Krankenhaus weilenden 9er Guido! Kopf hoch!


Mittwoch, 9. April 2014

U11 E1 Überragende Leistung gegen 08 Hassloch

Mit 9:3 schickten wir heute unseren Gegner 08 Haßloch völlig verdient nach Hause.
Die alten Königsbacher Tugenden waren wieder da.
Schnelles sicheres Passspiel, von Anfang an konzentriert, eng bei den Gegenspielern, jeder war bereit für den anderen die notwendigen Meter zu gehen.
Das hat richtig Spaß gemacht und verdammt gut ausgesehen.
Das Torfestival begann mit einem Doppelschlag von Max Stoll in der 2. und 4. Minute.
Ein Rückpass, der auf dem Platz versprang, ging unglücklich in unser Tor zu 2:1.
Ein Tor von Richard Nöthen und ein weiteres von Max Stoll in Minute 12 sorgten schnell für klare Verhältnisse. Aaron Hahn erhöhte noch in Halbzeit eins auf 5:1.
Direkt nach der Pause machten unsere Jungs weiter Druck. Max Stoll in der 28 Min. sowie ein
Eigentor unseres Gegners sorgten für das 7:1. Besonders zur Freude von uns allen hat sich Leo nach einem Superlauf über links in der 40. Min.mit dem 8:1 selbst belohnt.
Wir konnten uns jetzt den Luxus erlauben, jeden mal auf jeder Position Erfahrungen sammeln zu lassen. In der 43.Minute gelang den Haßlochern das 8:2, das sofort von Aaron Hahn durch ein klasse Solo mit dem 9:2 beantwortet wurde. In der 47. Minute gelang dem Gegner noch das 9:3.
Bärenstarke Leistung von allen Spielern heute !!!
Das war richtig gut, nicht nur anhand des Ergebnisses!
Super Jungs, riesen Kompliment.


Montag, 7. April 2014

1. Mannschaft: Auswärtssieg bei Bad Dürkheim II

Überschattet wurde das Spiel durch die Meldung unserer 1b Mannschaft, dass ein TSV Spieler wegen einer schlimmen Verletzung per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde. Spieler und Trainer wünschen alles alles Gute für Deinen Heilungsprozess.

Gestern musste der TSV ein schweres Spiel bei Bad Dürkheim II bestreiten. Die Bad Dürkheimer stehen im Mittelfeld der Tabelle. Die junge Truppe ist eine spielerisch gute Mannschaft, die aus einer sicheren Abwehr heraus nach vorne spielt.

Spielverlauf:
Die ersten 45 Minuten hatte der TSV mehr vom Spiel und auch einige Möglichkeiten durch Philipp Schweißthal, Niko Hatoupis, Didi Hammann und Achim Naumer. Auf der anderen Seite spielte sich jedoch Bad Dürkheim auch 3 sehr gute Möglichkeiten, die jedoch alle samt von Timo Hof hervorragend vereitelt wurden. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeit.
Im zweiten Druchgang verlor der TSV komischerweise für ca. 15 Minuten den Faden und die Fehler häuften sich im Mittelfeld und der Abwehr. 100%ige Chancen ließ die Abwehr um Achim Naumer jedoch nicht zu. Ab der 65. Minute übernahm nun der TSV das Kommando und spielte auf ein Tor.  Sehr gute Möglichkeiten wurden durch Niko Hatoupis, Oliver Doll und Didi Hammann nicht genutzt. Lars Witte traf per Kopf die Latte. Erst in der Nachspielzeit konnte der eingewechselte Tobi Zöll einen wunderbaren Spielzug über die rechte Seite zum 0:1 abschließen.

Somit konnte der TSV das dritte Spiel in Folge gewinnen und freut sich nun auf das Derby am kommenden Samstag um 17.00 Uhr (1b um 15.00 uhr) gegen die TSG Deidesheim.

Aufstellung:
Hof-Job-Kolbenschlag-Naumer-Hübel-Hammann-Doll-Witte-Hinkel-Hatoupis-Schweißthal

Schwaab-Zill-Altrock-Zöll
 







Sonntag, 6. April 2014

II. Mannschaft: Spielabbruch in Gronau

Der Spielverlauf ist schnell erzählt, denn bereits nach 19 Minuten bei einem Spielstand von 1-1 brach der Schiedsrichter nach längerer Diskussion (mit diesem!) das Spiel letztendlich im Einvernehmen beider Mannschaften ab. Schiedsrichterschelte verbietet sich an dieser Stelle, sein Umgang während und mit der Situation mit unseren und gegnerischen Spielern ist nicht ohne Weiteres hinnehmbar.

Auslöser für den Abbruch war eine ganz schwere und bittere Verletzung eines unserer Spieler, die einen Rettungshubschraubereinsatz erforderlich machte.

Dem Spieler wünscht sein gesamtes Team, Trainer und Betreuer alles alles Gute auf seinem Genesungsweg!
Wir hoffen du wirst schnell wieder gesund! Wir brauchen dich und sind für dich da!

E1 U11 2:2 bei Phönix Schifferstadt

Ganze zehn Tage nach unserem Viertelfinalsieg mussten wir abermals nach Schifferstadt reisen um in der Kreisliga unsere Punkte zu holen.
Dies gestaltete sich schwerer als erwartet. Zunächst gingen wir durch einen super Spielzug über Aaron, Adrian und Max in der 3. min. mit 1:0 in Führung. 10 Minuten später konnte Schifferstadt ausgleichen und kurz darauf sogar mit 2:1 in Führung gehen. Unser stark aufspielender Richard sorgte kurz vor der Pause für den verdienten Ausgleich. Nach der Pause sahen die Zuschauer ein sehr umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Jede Mannschaft hätte das Tor schießen können und so blieb es letztlich beim verdienten 2:2 für beide Mannschaften.
Interessant zu sehen, war das Schifferstadt gegenüber dem Pokalspiel vor zehn Tagen drei neue sehr starke Spieler aus dem Hut gezaubert hat. Na ja unsere Jungs wurden gefordert und das ist wichtiger als alles andere.
Man kann Ihnen auch überhaupt keinen Vorwurf machen, sie haben alle toll gekämpft und verdient einen Punkt geholt.
Weiter so Männer, habt gut gekämpft Jungs.